Willkommen auf der Website der Gemeinde Rehetobel



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

 

  • Druck Version
  • PDF

News aus dem AüB: Regionale Geheimtipps sichtbar machen

Vor einem Jahr hat der Verein Appenzellerland über dem Bodensee das Projekt LebensWERT gestartet. Zwei Dialog-Abende und zahlreiche Einzelgespräche führten zu einem Wunsch. Regionale Geheimtipps müssen besser sichtbar werden. Dazu soll eine regionale Veranstaltungs- und Informationsplattform entwickelt werden.

Dem Vorderland haftet etwas Geheimnisvolles, Verborgenes an, ein Geheimtipp, man kennt es oder kennt es nicht. Dieser Satz ist ein Zitat aus dem Obacht Kultur No. 22 aus dem Jahr 2015, das dem Vorderland gewidmet ist. Und es stimmt schon, das Vorderland drängt sich niemandem auf. Man muss sich durchfragen, wenn man erfahren will, was es zu sehen und zu hören gibt in der Region. Wer nachforscht, wird belohnt. Es gibt viele spannende Initiativen, Betriebe, Köpfe und Veranstaltungen. Darüber waren sich die Teilnehmenden der Dialog-Abende und die Projektgruppe einig. Entsprechend nahe lag die Idee einer elektronischen Informations- und Veranstaltungs¬plattform, die solche regionalen Geheimtipps ans Licht befördern könnte.

Projektgruppe gebildet
Der Vorstand des AüB hat eine Projektgruppe eingesetzt. Sie soll unter der Leitung von Katja Breitenmoser, der Geschäftsführerin des Vereins AüB, einen Vorschlag erarbeiten, wie eine solche Informations- und Veranstaltungsplattform gemeinsam mit den Gemeinden konzipiert, finanziert und betrieben werden könnte. Dabei orientiert sie sich an Beispielen wie Sargans, das die Plattform www.2324.ch/sargans verwendet und dem Glarnerland mit www.glarneragenda.ch. In der Projektgruppe sind Gemeinden, Kulturveranstalter, Tourismus, Handwerksbetriebe und Landwirtschaft vertreten. Sie besteht nebst Katja Breitenmoser aus Peter Schalch, Monika Pearson-Mächler, Urs Berger, Andreas Ennulat, Matthias Tobler und Werner Zähner.

Die Plattform soll Vereinen, Betrieben und Veranstaltern zu Gute kommen, in dem sie ihre Events besser in der Region bekannt machen können. Die Bevölkerung soll davon profitieren, indem sie sich an einem zentralen Ort und tagesaktuell über spannende Veranstaltungen und Wissenswertes aus der Region informieren kann. Die Plattform soll insbesondere auch für junge Menschen attraktiv sein und die Identifikation mit der Region stärken.

Datum der Neuigkeit 15. Aug. 2017