Willkommen auf der Website der Gemeinde Rehetobel



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

 

  • Druck Version
  • PDF

Zum Stand der Überbauung Parzelle 223/970 (Bergstrasse 27a-d und 29)

Da die geplante Überbauung grosses Interesse und auch zahlreiche Einsprachen gefunden hat, berichte ich hiermit über den derzeitigen Stand des Verfahrens, auch wenn noch nicht alle Fristen abgelaufen sind. Den am Verfahren beteiligten Parteien werden die Entscheide schriftlich per Einschreiben eröffnet.

Aufhebung öffentliches Fahrwegrecht und Teilverlegung Fuss- und Wanderweg: Diesen Antrag der Bauherrschaft hat der Gemeinderat am 17. Juni 2016 ausgeschrieben. Mehrere Einsprachen sind eingegangen und in Einsprache-Verhandlungen im Januar 2017 zur Kenntnis genommen worden. Sowohl der Verein Appenzell Ausserrhoder Wanderwege (VAW) als auch die kantonale Fachstelle Fuss- und Wanderwege haben dem Vorhaben zugestimmt. Nicht zuletzt gestützt auf diese offiziellen Empfehlungen hat der Gemeinderat an seiner Sitzung vom 14. März 2017 die Einsprachen abgelehnt. Gegen diesen Beschluss kann innert 20 Tagen nach Zustellung beim Departement Bau und Volkswirtschaft, 9100 Herisau Rekurs erhoben werden.

Baugesuch zum Neubau von vier Mehrfamilienhäusern mit Autounterstand: Nachdem ein erstes Baugesuch der ROM Projekt AG am 30. Oktober 2015 abgelehnt wurde, reichte die Baugesuchstellerin am 23. Dezember 2015 ein neues Baugesuch ein, welches vom 17. Juni bis 7. Juli 2016 öffentlich aufgelegt worden ist. Auch dazu sind mehrere Einsprachen eingegangen. Nach einem Schriftwechsel mit den Parteien hat die Baubewilligungs-kommission (BBK) an ihrer Sitzung vom 12. April 2017 das Baugesuch unter zahlreichen Auflagen bewilligt. Die Auflagen betreffen die Bauausführung inklusive Konzept zur Baugrubensicherung und –überwachung gemäss einem geologischen Bericht (Geotechnik AG vom 17.2.205), daneben auch die Themen „Strassen/Umgebung“, „Wasser/Abwasser“, „Energie/Umwelt“ und andere. Auch gegen diesen Beschluss kann innert 20 Tagen nach Zustellung beim Departement Bau und Volkswirtschaft, 9100 Herisau Rekurs erhoben werden.

Peter Bischoff, Gemeindepräsident

Datum der Neuigkeit 29. Apr. 2017